Skip to main content

Der beliebteste Forsthelm – Unsere Empfehlung

Forsthelm Husqvarna Classic (Helm, Visier, Gehörschutz)

39,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Ansehen*

Forsthelm Vergleich als Alternative zum Forsthelm Test 2017

forsthelm test

Zu einem der wichtigsten Schutzausrüstungen zählt auch der Forsthelm.  Dieser wird vor allem bei  Forstarbeiten getragen, wo beispielsweise herunterfallende Äste zu Verletzungen führen können. Somit bietet er optimalen Schutz im gesamten Kopfbereich. Ohne einen Forsthelm ist das Arbeiten mit der Motorsäge vor allem im Wald viel zu gefährlich, so dass dieses Zubehörteil ein unbedingtes „Must Have“ ist! Der Forsthelm schützt Kopf und Gesicht bestmöglich. Forsthelme verfügen über ein Visier, das aus Acryl(Glas), gewobenem Draht oder Nylongewebe bestehen kann. Die gewobenen Visiere haben den Vorteil, gegen Kratzer unanfällig zu sein. Außerdem verfügt der Forsthelm über einen wirksamen Gehörschutz, um Ihre Ohren vor dem gesundheitsschädlichen Lärm von Motorsägen zu schützen. Neben dem Schutz vor Fallholz ist der Forsthelm der einzig funktionale Schutz für den Kopf gegen den sogenannten Kickback einer Motorsäge. Bei diesem Rückstoß stoppt zwar die Ketten bei heutigen Sägen, aber auch eine stehende Ketten kann im Gesicht verheerende Verletzungen hervorrufen.

Die meisten Helme sind relativ leicht aber dennoch sehr stabil. Ebenso verfügen die meisten Helme über ein innovatives Belüftungssystem sowie eine individuelle Passform. Zudem verfügen sie häufig über einen integrierten Gehörschutz.

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über unseren Forsthelm Vergleich 2017, dort haben wir die beliebtesten Forsthelme einmal zusammengefasst und miteinander verglichen.

Unsere Empfehlung – Die beliebtesten Forsthelme

Stihl Forsthelm-Set Integra

59,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Ansehen*
Oregon Forsthelm Waipoua

41,54 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Ansehen*
Einhell Forstschutzhelm BG-SH 1

17,02 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Ansehen*

Forsthelm mit Visier und Gehörschutz

Ein guter Forsthelm kostet etwa 30 – 70 Euro und ist oftmals mit einem Visier sowie einem integrierten Gehörschutz ausgestattet. Natürlich gibt es auch hier größere Preisschwankungen. Für den Beruflichen Bereich werden häufig andere Anforderungen an den Helm gestellt als im Privaten Bereich. Daher sind solche Helme meist etwas teuerer und können bis zu dreistellige Beträge kosten. Außerdem sind die meisten Helme sehr Leicht und stehen für einen besonders guten Tragekomfort. Ein nicht ganz unwichtiger Faktor, denn über einen längeren Zeitraum einen Forsthelm zu tragen, kann unter anderem zu unangenehmen Verspannungen führen.

Achtung! Die Haltbarkeit von Forsthelmen ist beschränkt

Es kann ein folgenreicher Irrtum sein, sich zu sagen: „Ich möchte einen Forsthelm kaufen, entscheide mich schnell und habe dann 10 Jahre Ruhe.“ – Denn vielen Nutzern sogar im Bereich der professionellen Waldarbeit ist unbekannt, dass Forsthelme im Regelfall eine maximale Nutzungsdauer von fünf Jahren haben. Diese Zeit gilt nicht ab Kauf, sondern ab Herstellung des Helms. Daher ist meist ein Datum im Innenband des Forsthelms aufgedruckt. Hochwertigere Helme verfügen sogar über eine sogenanntes UV-Band, dass je nach Dauer und Intensität der UV-Strahlung anzeigt, wann der Helm nicht mehr seine volle Schutzwirkung entfaltet. Dann muss er sofort ersetzt werden, denn UV-Strahlung ist neben Schäden durch Holzschläge und die Motorsäge der größte Einflussfaktor auf die Haltbarkeit des Helms.

Der beste Forsthelm oder der Ferrari unter den Forsthelmen in jedem Test

Protos Sicherheitshelm Integral Forest Gehörschutz, rot/gelb, grobes Visier

ab 198,35 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Ansehen*

Worauf beim Kauf sonst zu achten ist?

In erster Linie muss der Helm richtig sitzen. Er darf nicht zu groß und auch nicht zu klein gewählt sein. Sitzt der Helm nicht richtig, kann er die Sicht beeinträchtigen, was letzten Endes dazu führt, das man ohne Helm weiter arbeitet. Ein fataler Fehler! Wer schon vor dem Kauf auf grundlegende Dinge achtet, wird vor solchen Überraschungen verschont bleiben. Am besten ist es daher, den ausgewählten Helm im Fachhandel einmal anzuprobieren und ihn evtl. auch über einen längeren Zeitraum im Geschäft zu tragen. Zum einen sieht man so ob der Helm richtig passt und zum anderen bekommt man ein erstes Gefühl darüber, wie bequem der Helm ist. Wenn man allerdings seine Helmgröße weiß, kann man sich alternativ auch in Online Versandhäusern für Forstbedarf umschauen und dort einen Forsthelm kaufen. Aber auch hier gilt, passt der Helm nicht zu 100 %, sollte er lieber umgetauscht werden.

Normen für einen Forsthelm

Forsthelme werden, genau wie der Rest der Schnittschutzkleidung auch, mit DIN Normen gekennzeichnet und müssen diese entsprechend einhalten. Auch hier sollten Sie prüfen, ob der Helm den aktuellen Normen entspricht. Diese wären mindestens:

  • DIN EN 397
  • DIN EN 352
  • DIN EN 1731

Es können weitere Normen angegeben sein. Diese betreffen dann unter anderem einsatzspezifische Kriterien. Mit den oben genannten Normen können Sie aber davon ausgehen, dass Ihr Forsthelm allen Tests standhalten kann und sicher ist.

Qualitätskennzeichnungen für Forsthelme

Auch Forsthelme verfügen über verschiedene „Qualitätskennzeichnungen“, welche sich meist direkt am Helm oder auf der Verpackung befinden. Auf die Folgenden Gütesiegel und Prüfzeichen sollten Sie daher besonders achten.

  • CE-Kennzeichnung
    Dieses gibt Aufschluss darüber ob die Einhaltung der europaweiten Sicherheitsstandards und gesetzlichen Richtlinien erfüllt sind.
  • Schnittschutzklassen
    Diese beziehen sich in erster Linie auf die Schnittschutzeigenschaften des Forsthelms sowie der Eignung in bestimmten Anwendungsbereichen der Forstwirtschaft.
  • KWF Prüfzeichen
    Mit diesem KWF-Siegel werden Produkte augezeichnet, welche vom Kuratorium für Waldarbeit und Forstwirtschaft die Gebrauchswertprüfung erfolgreich bestanden haben.

Der Forsthelm und seine Farbe

Sie werden sich vielleicht auch fragen, ob es bestimmte Vorschriften bezüglich der Farbe eines Forsthelms gibt. Diese gibt es durchaus. Es wird allgemein angenommen, dass die DIN-Normen für für die farbliche Gestaltung der Schutzausrüstung auch für den Forsthelm gilt. Das bedeutet, dass auch der Helm in einer RAL-normierten Warnfarbe gehalten werden soll. Von gelb, über orange bis zu leuchtendem Rot ist alles möglich. Immer häufiger werden Forsthelme inzwischen auch in neon-grün angeboten. Hierbei handelt es sich um eine Grauzone, denn diese Farbe ist für Forsthelme und Schutzausrüstung im Wald nicht normiert, häufig wird sie aber akzeptiert. Warum ist diese Farbe so wichtig? Ganz einfach, eine von weitem erkennbare farbliche Markierung weist auf Ihren Standort im Wald hin. So können Sie bereits von weitem erkannt werden. Das bringt aktive Sicherheit für Sie, denn Kollegen erkennen Sie von weitem und aktive Sicherheit für andere Menschen, die bereits von weitem erkennen, dass Forstarbeiten im Gange sind.

Gib es eigentlich einen offiziellen Forsthelm Test 2017?

Offizielle Testberichte über Forsthelme gibt es leider nur sehr wenige. Das liegt vor allem daran, das oftmals geeignete Mittel dazu fehlen. Eine gute Alternative kann es aber sein, verschiedene Forsthelme und besonders die Bewertungen der Nutzer zu vergleichen. Professionelle Waldarbeiter und Hobby-Holzmacher können vielfältige Erfahrungen vorweisen und teilen diese mit ihren Bewertungen im Internet. Auch uns stehen leider nicht die Mittel zur Verfügung jeden Forsthelm ausgiebig zu testen. Doch trotz allem versuchen wir in unserem persönlichen Forsthelm Test, die derzeit besten Forsthelme miteinander zu vergleichen und lassen bei der Rangfolge vor allem Käuferbewertungen nach dem Kauf mit einfließen.

Einen sehr interessanten Beitrag hierzu haben im übrigen auch die Kollegen von Wald Prinz bereitgestellt. Dort gibt es einen Forsthelm Test, in welchem zwei spezielle Helme verglichen werden.

Weiterführende Informationen:

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung dieser Seite: 5,00 von 5 (86 Bewertungen)