Skip to main content

Schnittschutzhose Test 2017: Welche Kriterien werden berücksichtigt?

Profi Schnittschutzhose KWF

56,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Ansehen*

Das Thema Sicherheit während der Arbeit mit einer Kettensäge oder anderen Werkzeugen liegt uns schon seit Jahren am Herzen. Dabei haben wir vielfältig eigene Erfahrung gesammelt. Die moderne Schnittschutzhose ist für uns kein notwendiges Übel, sondern alltägliche Kleidung, um sicher mit Holz zu arbeiten. Außerdem stehen wir in regem Erfahrungsaustausch mit professionellen Waldarbeitern und Selbstwerbern. Basis für unsere Empfehlung und unseren Vergleich sind neben diesen Erfahrungen immer und ausschließlich Kundenrezensionen verschiedenster Internet-Portale und Online-Shops. Rezensionen von einer Vielzahl von Forstarbeitern, Hobby-Holzmachern und anderen Kunden sind repräsentativer für die Qualität und Alltagstauglichkeit von Schnittschutzhosen, als ein technischer Test anhand beliebiger Kriterien. Die gesetzlichen Standards werden dabei von Herstellerseite stets erfüllt. Auf diese Weise geben wir Ihnen die bestmögliche Empfehlung für Ihre neue Schnittschutzhose ab.

Schnittschutzhose Test – Aber was ist überhaupt eine Schnittschutzhose?

schnittschutzhose test

Die Schnittschutzhose ist maßgebend dafür zuständig den menschlichen Körper vor schwerwiegenden Verletzungen beim Kontakt mit einer Kettensäge zu schützen. Dazu befinden sich im inneren der Hose sogenannte Schnittschutz-Einlagen, deren Aufgabe es ist, die Kettensäge zum Stillstand zu bringen. Verwendent werden Schnittschutzhosen Hauptsächlich bei Arbeiten mit handgeführten Kettensägen. Um zwischendurch zu erwähnen: Um eine Kettensäge überhaupt benutzen zu dürfen, muss ohnehin ein Motorsägenkurs beleget werden, damit man sich den richtigen und korrekt erlernten Umgang mit einer Motorsäge zertifizieren lassen kann. Gerade dann, wenn im privaten Bereich Holz hergestellt wird.

Anders als für den Beruflichen Einsatz, sind Schnittschutzhosen für Private Zwecke bisher nicht Gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch sollten Sie niemals auf eine Schnitschutzhose verzichten.

Unsere Empfehlungen – Häufig gekaufte Schnittschutzhosen im Überblick

Die Schnittschutz Latzhose

Im Winter eignen sich die Latzhosen wesentlich besser als eine Bundhose, denn diese schützt im Bereich der Brust und des Rückens. Hinzu kommt, dass Latzhosen oftmals mit einer Brusttasche für Utensilien ausgestattet ist, was wiederum sehr praktisch sein kann. Bessere Beweglichkeit garantieren die individuell einstellbaren Träger. So können diese auch locker eingestellt und getragen werden. Das bedeutet, dass Arbeiter während der Pausen nicht die Hose ausziehen müssen um bequem entspannen zu können. Der Umkehrschluss ist allerdings das Tragen der Latzhosen im Sommer, denn dann kann sich unter diesen enorme Wärme bilden. Das kann eher unangenehm werden, wenn es sich nicht um eine Sommer-Schnittschutzhose in Form einer Latzhose handelt. Bei Forstarbeiten werden häufig beide Varianten verwendet, die Latzhosen im Winter, Bundhosen im Sommer – je nach Bedarf, Wetter und Temperatur. Solange beide Varianten den entsprechenden Qualitätsansprüchen, Siegeln und Prüfungen standhalten, ist gegen beide Möglichkeiten von Schnittschutzhosen nichts einzuwenden.

Die Schnittschutz Bundhose

Die Bundhose, wie der Name bereits verrät, endet am Hosenbund. Das macht diese Art Schnittschutzhose so flexibel und wird von vielen Hobby-Handwerkern gerne bevorzugt. Bei höheren Temperaturen im Sommer kann diese Mithilfe von Hosenträgern leicht und flexibel getragen werden. Natürlich gibt es hier auch die Variante der Garten-Sommer-Schnittschutzhose (hierzu später mehr) . Vorteil ist, dass dort die Luftzirkulation viel angenehmer gestaltet ist, es wird also nicht zu warm. Die Hose kann mithilfe eines Gürtels für einen besseren Sitz sorgen und auch eine passende Schnittschutzjacke kann darüber getragen werden.

Normen für eine Schnittschutzhose

Um ihre Funktion und Schutzwirkung zu erfüllten, muss die Schnittschutzhose genormt sein. Nur so ist garantiert, dass Ihre Sicherheit bei der Waldarbeit bestmöglich gewährleistet ist. In erster Linie müssen die folgenden beiden Normen erfüllt sein:

  • DIN EN 381 Teil 2
  • DIN EN 381 Teil 5

Schnittschutzhosen können dennoch weitere Normen erfüllen, beispielsweise andere internationale Normen. Dies ist jedoch nicht mit einem mehr an Sicherheit verbunden, weil alle gesetzlichen Anforderungen in Deutschland durch die DIN-Normen erfüllt sind. Aber genau hier gibt es auch keinen Spielraum. Ihre Schutzhose muss diese Normen erfüllen. Zum einen fordern seriöse Arbeitgeber und Forstunternehmen die Einhaltung der Normen. Sie sind dazu verpflichtet und haben natürlich ein großes Interesse an der Gesundheit ihrer Arbeitnehmer. Zum anderen gibt es auch versicherungsrechtliche Aspekte, die im Falle eines Unfalls zum Tragen kommen. Hier handeln Sie mindestens fahrlässig, wenn Sie keine genormte Arbeitsschutz-Kleidung tragen.

Schnittschutzhose in Warnfarbe

Dürfen Schnittschutzhosen eine beliebige Farbe haben? Die Frage lässt sich kurz und knapp beantworten: Nein! In Ihrem privaten Garten spielt die Farbe der Schnittschutzhose natürlich keine Rolle. Sobald Sie aber im öffentlichen Wald arbeiten oder die Schnittschutzhose beruflich nutzen, müssen Sie die oben genannten Normen für Schutzkleidung einhalten. Wir gehen davon aus, dass die allgemeinen Regelungen für die farbliche Gestaltung von Schutzkleidung auch für Schnittschutzhosen gilt. Deswegen sollte Ihre Schnittschutzhose wenigstens mit Applikationen in Warnfarbe gestaltet sein. Das hat verschiedene Vorteile. Es unterstützt die Erkennbarkeit, die sowieso schon durch ihre anderen Kleidungsstücke in Warnfarbe besteht. Wenn Sie jedoch Helm und Jacke einmal aus haben, unterstützen Warnfarben an den Hosenträgern und am Hosenlatz, dass Sie dennoch von weiten im Wald erkannt werden, auch wenn Sie gerade nicht aktiv arbeiten und womöglich Pause machen.

Saisonbedingte Schnittschutzhosen

Die meisten Arbeiten mit einer Kettensäge werden zur Brennholz-Saison durchgeführt. Aber auch außerhalb dieser Saison werden gerne einmal diverse Arbeiten im Garten erledigt, wofür eigentlich eine Schnittschutzhose benötigt wird. Allerdings wird gerade im Sommer bei höheren Außentemperaturen auf eine Schnittschutzhose gerne mal verzichtet. Dies leider nicht selten nur im privaten Bereich. Verständlicherweise möchte man bei sommerlichen Temperaturen und schweißtreibender Tätigkeit ungerne eine dicke, beschichtete und lange Hose tragen. Gerade dann, wenn nur mal eben schnell etwas zersägt werden will. Aber, wie Du sicherlich verstehen wirst, ist auch dann eine Schnittschutzhose unabdingbar und man sollte nicht darauf verzichten. Die Folgen über einen nicht ausreichenden Schutz bis hin zu schweren Verletzungen, sollte man garnicht erst riskieren und immer ausreichende Schnittschutzkleidung tragen.

Die leichte Sommer Schnittschutzhose

Glücklicherweise bieten zahlreiche Hersteller mittlerweile auch saisonangepasste Schnittschutzhosen an, welche beispielsweise speziell für den Einsatz im Sommer entwickelt worden sind. Die leichte Garten-Schnittschutzhose könnte die Lösung sein. Speziell für warme Sommermonate entwickelt, kann eine leichte Sommer Schnittschutzhose das Problem der Überhitzung bei der Arbeit vermeiden.

Häufig empfohlem wird beispielsweise die Sommer Schnittschutzhose Pfanner, da sie nicht nur sehr Leicht sondern auch mit einem Stretch-Air Gewebe verarbeitet ist. Dies sorgt nochmal zusätzlich für einen besonders guten Komfort und Leichtigkeit.

Eigenschaften einer Garten Sommer Schnittschutzhose

Ein geringes Gewicht der Hose soll die Arbeit weniger anstrengend und schweißtreibend gestalten. Außerdem befinden sich Reißverschlüsse im Beinbereich, welche bei Bedarf für Durchlüftung sorgen können. Wie es aber oft im Leben so ist, hat dieser spezielle Komfort auch seinen Preis, kann sich aber dann lohnen, wenn man häufiger im Garten und vorallem im Sommer arbeiten möchte. Ab ca. 200 Euro kann solch eine Garten- Schnittschutzhose erworben werden. Pfanner oder Oregon bestechen hier in Qualität und Komfort deutlich heraus und bieten durchweg gute Modelle an. Das Gewicht der Hosen liegt meist bei etwas über einem Kilogramm, im Rückbein sind große Ventilationsöffnungen integriert und der Reisverschluss sorgt für schnelles öffnen. Außerdem lassen sich die Hosen auch in Stretch-Form erwerben, was ein noch angenehmeres Tragegefühl verspricht. Auch im Bereich eines Gewerbes werden Mitarbeiter mit zweierlei Hosenkombinationen ausgestattet – eine für den Sommer und eine, für den Winter mit extra Fütterung und wärmespeicherndem Material.

Welche Faktoren werden in einem Schnittschutzhose Test 2017 berücksichtigt?

In der Regel wird in einem Schnittschutzhose Test auf verschiedene Faktoren geachtet. Hierzu zählt beispielsweise auch, wie gut die Schnittschutzeinlagen sind oder wie gut die Qualität und Verarbeitung ist. Wichtig ist es in jedem Fall, dass die Hosen den Anforderungen entsprechen und halten was sie versprechen. Wer sich eine Schnittschutzhose kaufen möchte, sollte sich jedoch bereits vor dem Kauf ausgiebig über einen Schnittschutzhose Test informieren.

Auf unserer Seite werden jedoch nur Schnittschutzhosen empfohlen. Wir selbst bieten keinen Schnittschutzhose Test an. Bei der Wahl welche Schnittschutzhosen denn am beliebtesten sind, schauen wir uns nicht nur zahlreiche Kundenrezesionen von verschiedenen Online-Shops an, sondern tauschen uns auch über verschiedene Produkte in zahlreichen bekannten Foren aus. So erhoffen wir uns natürlich, Ihnen die eine gute Empfehlung abgeben zu können.

Weiterführende Informationen:

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung dieser Seite: 0,00 von 5 (0 Bewertungen)